Osterbrunnen 2012

Ostern, das Fest der Auferstehung, wird auch bei uns in Nankendorf mit Gottesdiensten gefeiert. Nun wurde zum zweiten Mal seit der Renovierung vor knapp drei Jahren unser Schatzbrunnen am Brunnenweg zum Osterbrunnen verzaubert. Heuer wurde von der Familie Bischoff der Kranz geschmückt und gebunden.

Laut dem Kürzel (H.Z.) auf den Ostereiern, wurde ein Teil wieder von Hermann Zitzmann selbst bemalt.

Kirchlich wurde am Gründonnerstag, den 5. April um 19 Uhr in der St. Martinus Kirche das Abendmahlamt das gehalten. Am Karfreitag, den Fast- und Abstinenztag, wurde um 15 Uhr die Liturgie vom Leiden und Sterben Jesu von Pfarrer i. R. Hans Hellebrandt gehalten. Die Feier der Osternacht wurde am Karsamstag um 20 Uhr mit einer Speisenweihe zelebriert. Am Ostersonntag um 10 Uhr wurde mit dem Hochamt eine Speisenweihe gehalten und am Ostermontag um 10 Uhr wurde das Osterfest mit einem Gottesdienst abgeschlossen.

Laut Wikipedia fällt Ostern immer auf den Sonntag nach dem ersten Frühjahrsvollmond, im Gregorianischen Kalender also frühestens auf den 22. März und spätestens auf den 25. April. Der im Deutschen gebräuchliche Name Ostern ist altgermanischen Ursprungs und hängt wohl mit der Morgenröte und der Himmelsrichtung „Osten“ zusammen: Der Ort der aufgehenden Sonne gilt im Christentum als Symbol des auferstandenen und wiederkehrenden Jesus Christus. Auch stehen im Christentum die Ostereier für neues Leben und die Auferstehung.

Im Zuge dieser Brunnenverschönerung, wurden auch neue Blumen in das Blumenbeet eingesetzt. Vielen Dank an die fleißigen Helfer und an Martin Sebald für sein fotografisches Engagement!

Was denken Sie über dieses Thema?

Sie können gerne hier Ihre Meinung als Kommentar hinterlassen, wir freuen uns darauf. Bleiben Sie mit uns in Kontakt via RSS, Twitter oder Facebook.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Anzeigen

Verfasst von: