Veranstaltungshinweis Brühtrogrennen 2019

Die Freiwillige Feuerwehr Nankendorf lädt heuer recht herzlich zum 28. Internationalen Brühtrogrennen am Sonntag, den 11. August in Nankendorf am Feuerwehrplatz bei der Wiesent am Brunnenweg ein. Ab 11 Uhr morgens wird die Veranstaltung offiziell für alle Besucher mit „Sauschenkel am Spieß“ eröffnet.

Um 14 Uhr beginnt schließlich das Rennen auf der Wiesent und die Sieger werden circa ab 17 Uhr gebührend geehrt. Fürs leibliche Wohl mit Grillspezialitäten, Kaffee, Kuchen und frische Küchla wird natürlich bestens gesorgt sein. Auch gibt es wieder tolle Aktionen für Kinder und Jugendliche. Die Band Duo Franken Top begleitet musikalisch den ganzen Sonntag lang.

Ohne Startgebühr erfolgt die Anmeldung am Brühtrogrennen am Sonntag und wird direkt vor Ort entgegengenommen. Es kann sich jederzeit, auch nach Beginn der Veranstaltung noch spontan angemeldet werden.

Laut Veranstalter zählen zu den Voraussetzungen der Teilnahme ein Mindestalter von 12 Jahren, eigene Schwimmfähigkeit und das Tragen der gestellten Schwimmwesten. Unter Alkoholeinfluss ist die Teilnahme untersagt. Auch sollte schweres Schuhwerk und stark saugende Kleidung abgelegt werden. Es sollte jeder Teilnehmer für Ersatz-Bekleidung und Handtücher sorgen. Vor dem Start muss sich der Teilnehmer so abkühlen, dass bei einem Sturz ins Wasser gesundheitliche Schäden auszuschließen sind. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

Wir bitten Besucher, nicht auf privaten Grund der Anwohner zu parken. Es sind Parkmöglichkeiten bei der ehemaligen Raiffeisenbank Richtung der Ortschaft Löhlitz und am Kirchberg an der ehemaligen Schule vorhanden.

Hinweis: Das Brühtrogrennen findet in der Regel jährlich am 2. Sonntag im August statt.

Kontakt des Veranstalters:
Freiwillige Feuerwehr Nankendorf
Herr Christian Görl
09204 9180028

Was denken Sie über dieses Thema?

Sie können gerne hier Ihre Meinung als Kommentar hinterlassen, wir freuen uns darauf. Bleiben Sie mit uns in Kontakt via RSS, Twitter oder Facebook.

Neue Beiträge

Neue Kommentare

Johannes Sebald Verfasst von:

Schreibe als erster ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.