Autorin Vanessa Fuhrmann publiziert Debütroman

Die Jungautorin Vanessa Fuhrmann aus Nankendorf veröffentlichte im Dezember 2015 Ihren Debütroman „Blitzlichtgefühle“. Das Buch ist auf Amazon als Printausgabe und E-Book erhältlich. Eine Leseprobe kann auf der Facebook-Seite der Autorin gelesen werden.

Die Autorin wurde bereits in jungen Kinderjahren von den „Harry Potter“-Büchern zum Schreiben inspiriert. Im Mai 2014 wurde Sie vom Verlag „Der Dritte Raum“ entdeckt. Es entwickelte sich eine Zusammenarbeit, die im August des gleichen Jahres zur Veröffentlichung der Kurzgeschichte „Zwischen Liebe und Hölle“ im Sammelband „Das Lesebuch der fantastischen Mädchen“ führte.

Das aktuelle Buch „Blitzlichtgefühle“ wurde von der Autorin bereits in der achten und neunten Klasse geschrieben. Die Neufassung entstand von Mai bis November 2014. Bereits im gleichen Monat wurde der Buchvertrag zu „Blitzlichtgefühle“ abgeschlossen.

Hier der Klapptext zum Buch „Blitzlichtgefühle“:

Felizia ist 16, schüchtern und voller Selbstzweifel. Ein Filmcasting verändert alles. Sie erhält die Hauptrolle in einem Hollywood-Film und verliebt sich in den Hauptdarsteller, der nicht nur ihr Vater sein könnte, sondern das genaue Gegenteil von ihr ist, ein skandalumwitterter Bad Boy mit Alkohol- und Drogenproblemen. Ihre Liebe zueinander ist überwältigend, tief, aufrührend. Doch wird sie im Gewitter der Blitzlichter und den Berichten der Klatschpresse bestehen?
Der Debütroman von Vanessa Fuhrmann erzählt ein modernes Aschenputtel-Märchen. Ob es gut endet? Und was macht es aus Felizia?

Im November 2015 wurde von der Autorin die Kurzgeschichte „Winterwärme und Sommerkälte“ im „Lesebuch der fantastischen Wirklichkeit“ und die Kurzgeschichte „Schneeflockenküsse“ und „Splittermädchen“ im Buch „Die Fantasygirls präsentieren … fantastische Weihnachten“ veröffentlicht.

Neben dem Schreiben zeichnet und malt Vanessa mit Acryl, Bleistift, Kohle und Pastellkreiden. Bereits einige Ihrer Werke wurden 2014 unter der Ausstellung „Verborgene Talente und Nachwuchskünstler“ vom Kunstforum Waischenfeld in der Burggalerie Waischenfeld präsentiert.

Vanessa Fuhrmann

Anzeigen

Was denken Sie über dieses Thema?

Mit der Kommentarfunktion können Sie gerne hier Ihre Meinung hinterlassen, wir freuen uns darauf. Auch sind wir per RSS-Feed, Twitter, Facebook und E-Mail erreichbar.

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Verfasst von:

Anzeigen

Schreibe als erster ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.