Kostenerhöhung des Geh- und Radwegs

Die Gesamtkosten des Geh- und Radwegs zwischen Nankendorf und Waischenfeld, den voraussichtlich Innenminister Joachim Herrmann am 29. April 2012 offiziell in Betrieb nehmen wird, erhöhen sich mit zusätzlichen 150.000 Euro auf rund 1,85 Millionen Euro, erklärte erster Bürgermeister Pirkelmann bei der Bürgerversammlung.

In der Genehmigungsphase im April 2010 wurden ursprünglich 1,4 Millionen Euro veranschlagt. Diese steigerten sich in der Planungsphase bei Beginn der Vermessungen im September 2010 auf 1,7 Millionen Euro.

Der Freistaat Bayern beteiligt sich daran mit 1,36 Millionen Euro, der Landkreis mit 97.500 Euro und die Stadt Waischenfeld mit 392.500 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die Beleuchtung mit rund 35.000 Euro und eine zusätzliche Zaunanlage am Sportgelände mit 6.434 Euro.

Laut Pirkelmann wird der Radwegebau in hundertprozentiger Trägerschaft des Freistaats Bayern von der Pulvermühle bis Behringers-Mühle in den nächsten Jahren fortgesetzt. Ab der Mühle Rabeneck verläuft der Radweg bis Behringers-Mühle unmittelbar neben der Staatsstraße linksseitig von Waischenfeld Richtung Behringers-Mühle.

Textquelle: Nordbayerischer Kurier, Ausgabe vom 02. Februar 2012, S. 39

Anzeigen

Was denken Sie über dieses Thema?

Mit der Kommentarfunktion können Sie gerne hier Ihre Meinung hinterlassen, wir freuen uns darauf. Auch sind wir per RSS-Feed, Twitter, Facebook und E-Mail erreichbar.

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Verfasst von:

Anzeigen