Kerwa 2011

Am Montag ging auch unsere mit dem Rumspielen der Kerwabuam und -madla im Dorf zu Ende. Begonnen hatte die Kerwa mit dem “Ausgraben” letzten Mittwochabend. Am Donnerstag ging das feiern mit der Krenfleischkerwa im Nankendorfer des weiter.

Für gebührende Partystimmung sorgte am Freitagabend die Band “Essig und Öl” im Nankendorfer Schützenhaus. Dabei tanzen viele ausgelassen zur und auch die beheizte Bar im Zelt vor dem Schützenhaus war sehr gut besucht.

Schließlich wurde am Samstag nach alter Tradition der Kerwabaum im Wald gefällt und in der Sutte von den Kerwabuam und Kerwamadla aufgestellt. Dabei half ein bereits wegen einer anliegenden Gebäudesanierung stehender Baukran kräftig mit.

Unterstütze uns mit PayPal

Als werbefreie Website freuen wir uns über jede Unterstützung durch euch. Spende deinen individuellen Beitrag bei PayPal an uns.

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch! Das ist mal ein Grund zum Feiern. Es steckt schon eine große Menge Recherchearbeit hinter jedem einzelnen Artikel.…

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert