Dritter Akt im Radwegbau Nankendorf-Waischenfeld

Am Donnerstagmorgen wurde der nächste große Bauabschnitt des vom Ingenieursbüro Weyrauther geplanten Geh- und Radwegs zwischen Nankendorf und durchgeführt: In Höhe des Säusteins wurde die 42 Meter lange Stahlbrücke (mit zukünftigen Stahlnetz als Geländer) von der Firma Anton Höllein GmbH aus (und Subunternehmen) montiert.

Mit einem Kran wurde gegen 8 Uhr begonnen, die über 40 Tonnen schwere Stahlkonstruktion von der gesperrten Staatsstraße auf die drei gegossenen Betonpfeiler zu heben. Das ganze Unterfangen dauerte insgesamt dreieinhalb Stunden.

Auch gehen die Bauarbeiten zwischen der - und Waischenfeld und beim Teilabschnitt des Camping- und Sportplatzes voran. Dort wurde in den letzten Wochen auf der Seite zur hin an der Staatstraße gebaggert, geschottert und Pflaster verlegt. In der Kurve bei der Gutenbiegen-Mühle und dem Busunternehmen Hans Gick wurden die Baumarkierungen zur Verlegung der gesamten Straße aufgetragen.

Um den kompletten Zuschuss von 85 Prozent für das 1,7 Millionen Euro teure Projekt zu erhalten, muss das Bauvorhaben bis Ende des Jahres fertig gestellt sein.

Alle Artikel zum Thema Geh- und finden Sie mit dem Schlagwort Radweg. Hier sehen Sie eine Bildergalerie des Aufstellens der Stahlbrücke:

Dritter Akt im Radwegbau Nankendorf-Waischenfeld
Dritter Akt im Radwegbau Nankendorf-Waischenfeld
Dritter Akt im Radwegbau Nankendorf-Waischenfeld
Dritter Akt im Radwegbau Nankendorf-Waischenfeld
Dritter Akt im Radwegbau Nankendorf-Waischenfeld
Dritter Akt im Radwegbau Nankendorf-Waischenfeld
Dritter Akt im Radwegbau Nankendorf-Waischenfeld
Dritter Akt im Radwegbau Nankendorf-Waischenfeld
Dritter Akt im Radwegbau Nankendorf-Waischenfeld

Unterstütze uns mit PayPal

Als werbefreie Website freuen wir uns über jede Unterstützung durch euch. Spende deinen individuellen Beitrag bei PayPal an uns.

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch! Das ist mal ein Grund zum Feiern. Es steckt schon eine große Menge Recherchearbeit hinter jedem einzelnen Artikel.…

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert