Ein Radwegbau mit Folgen für Fliegenfischer

Dieser Beitrag stammt von unserem ehemaligen Gastautor Ralf Holzhäuser – In einem schönen Tal der Fränkischen Schweiz fließt die Wiesent lieblich von Nankendorf gen Gutenbiegen. Viele Generationen von Fliegenfischern kennen dieses Wasser, viele haben bei Gerhard Lerch oder Michael Sanna, hier an diesem Abschnitt, das Fliegenfischen erlernt. Es ist ein gemütlich fließendes Wasser mit einem guten Bestand an Bachforellen und einigen sehr schönen Äschen.

In Nankendorf im Jahr 2008

Weiterlesen →


Fliegenfischen Saisonstart an der Wiesent

Dieser Beitrag stammt von unserem ehemaligen Gastautor Ralf Holzhäuser – Jetzt im März hat wieder die Saison des Fliegenfischens in der Fränkischen Schweiz und somit auch bei uns an der Wiesent begonnen. Bachforellen dürfen im Zeitraum vom 01. März bis 30. September und Äschen sogar bis 31. Dezember gefangen werden.

Die Tourist-Info der Stadt Waischenfeld bietet Gastkarten für die 2,2 km lange Fischwassersstrecke an. Karten dafür gibt es auch im Fliegenfischershop Hammermühle, der täglich von 9:30 bis 12:00 Uhr von Anfang März bis Mitte Oktober geöffnet hat. Pro Tag kostet eine Gastkarte ab 20 € und pro Woche 120 €.

Ich empfehle jeden den interessanten Artikel von unserem Gastautor Ralf Holzhäuser, darin geht er sehr detailreich auf den Fliegenfischen-Saisonstart 2011 an der Wiesent ein.

Fliegenfischen Saisonstart an der Wiesent

Weiterlesen →


Fliegenfischen an der Wiesent im Jahr 1773 – letzter Teil

Dieser Beitrag stammt von unserem ehemaligen Gastautor Ralf Holzhäuser und ist die Fortsetzung des Artikels:

Noch ist folgendes hierbey zu gedenken:

1) Die Angelruthe wird gemeiniglich 16 bis 18 Schuh lang genommen; welches sich aber nach der Breite der Flüsse, wo man angeln will, richtet. Je spitziger und zügiger sie ist, desto besser ist sie.

2) Der Hüpfer und Schleifer zusammengenommen, heißen die Zwiesel. Das längere Theil der Zwiesel ist der Schleifer, das kürzere der Hüpfer.

3) Wenn in die Zeit des Fischens mit dem großen Sprunge rauhes Wetter einfällt, so lassen sich die zu solcher Zeit fliegenden Schnaken nicht sehen, und es ist alsdenn auch mit der Fischerey kein großes Glück zu machen.

Weiterlesen →