FFw Nankendorf Jahreshauptversammlung 2012

Auf Vorschlag des Vorsitzenden Christian Görl, beschlossen die 36 anwesenden Feuerwehrleute während der Hauptversammlung am 14. Januar 2012 im Wirtshaus Schroll in Nankendorf, dass der Kirchenstiftung Nankendorf 500 Euro für die neue Kirchenheizung der Pfarrkirche St. Martinus gespendet werden.

Außerdem wurde beschlossen, dass es in diesem Jahr einen Vereinsausflug geben soll. Kommandant Thomas Hortelmaus berichtete, dass die Freiwillige Feuerwehr derzeit aus 60 aktiven, drei Jugendlichen und 24 passiven Mitgliedern besteht. Weiterhin berichtete Hortelmaus von den Übungen, Einsätzen und Terminen im letzten Jahr.

Das Feuerwehrhaus der FFW Nankendorf

So von einer Ölspur zwischen Nankendorf und Gutenbiegen, einem Flächenbrand an einem Hang hinter der Firma Meusel in Waischenfeld und einem brennenden Baum am Wanderweg zwischen Waischenfeld und Neusig.

Die Truppenführerausbildung wurde von Adjutant Stefan Steinbrecher in Ottenhof erfolgreich abgelegt. Oliver Meidenbauer bestand den ersten Teil dieser Prüfung in Glashütten. Alexander Brendel und Lukas Schmitt konnte Hortelmaus als neue Anwärter per Handschlag aufnehmen.

Größere Übungen waren eine Übung im Juni 2011 mit der Drehleiter der Feuerwehr Waischenfeld und eine Übung auf der Burg Rabeneck. Teilgenommen hatte die Wehr auch wieder an allen kirchlichen Veranstaltungen, am Florianstag in Waischenfeld, dem Festumzug des Kreisfeuerwehrtags in Bischofsgrün, der Gerätehauseinweihung in Tiefenlesau und dem 100-Jährigen Jubiläum der Soldatenkameradschaft Nankendorf-Löhlitz.

Den letztjährigen Gemeindefeuerwehrtag mit Jugendleistungsmarsch richtete die Wehr im Rahmen des Brühtrogrennens aus. Alexander Brendel und Lukas Schmitt legten beim Wissenstest in Plankenfels die Stufe Bronze ab. Organisiert hatte die Wehr auch wieder die an Silvester stattgefundene Lichterprozession.

Textquelle: Nordbayerischer Kurier, Verlagsbeilage “Mein Verein”, Ausgabe 18, S. 53

Was denken Sie über dieses Thema? Mit der Kommentarfunktion können Sie gerne hier Ihre Meinung hinterlassen. Wir freuen uns darauf. Auch sind wir per RSS-Feed, Twitter, Facebook und E-Mail erreichbar.


Teilen


Anzeigen


Keine Kommentare

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare.


Einen Kommentar hinterlassen


Der Inhalt dieses Feldes wird nicht angezeigt.