Rückblick der Nankendorfer Kerwa 2011

Am Montag ging auch unsere Kerwa mit dem Rumspielen der Kerwabuam und -madla im Dorf zu Ende. Begonnen hatte die Kerwa mit dem “Ausgraben” letzten Mittwochabend. Am Donnerstag ging das feiern mit der Krenfleischkerwa im Nankendorfer Schützenhaus des Schützenverein Hirschensprung weiter.

Für gebührende Partystimmung sorgte am Freitagabend die Band “Essig und Öl” im Nankendorfer Schützenhaus. Dabei tanzen viele ausgelassen zur Musik und auch die beheizte Bar im Zelt vor dem Schützenhaus war sehr gut besucht.

Nankendorfer Kerwa 2011

Schließlich wurde am Samstag nach alter Tradition der Kerwabaum im Wald gefällt und in der Sutte von den Kerwabuam und Kerwamadla aufgestellt. Dabei half ein bereits wegen einer anliegenden Gebäudesanierung stehender Baukran kräftig mit.

Was denken Sie über dieses Thema? Mit der Kommentarfunktion können Sie gerne hier Ihre Meinung hinterlassen. Wir freuen uns darauf. Auch sind wir per RSS-Feed, Twitter, Facebook und E-Mail erreichbar.


Teilen


Anzeigen


Keine Kommentare

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare.


Einen Kommentar hinterlassen


Der Inhalt dieses Feldes wird nicht angezeigt.